Willkommen auf der Website der Gemeinde Eggersriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
...charmant und erfrischend!
Gemeinde Eggersriet

Spitex-Dienstleistungen

Die Spitex-Organisationen haben einen Anspruch, dass die öffentliche Hand die Defizite übernimmt, welche aus den Pflege- und Gesundheitskosten resultieren. Diese ambulanten Pflegebeiträge sind das Gegenstück zu den Pflegekostenbeiträgen der Gemeinde bei Heimbetreuung. Die entsprechenden Kosten sind wesentlich tiefer, während die Pflegekosten für die Heimbetreuung über Fr. 200‘000.00 betragen, resultiert aus der Spitex-Rechnung lediglich ein Defizit von knapp Fr. 10‘000.00. Der Grund für diese unterschiedliche Kostenstruktur liegt darin, dass die Krankenkassen bei der Pflege zu Hause wesentlich grössere Beiträge leisten als im Heimbetrieb. Die Versorgung mit Spitex-Dienstleistungen in den Dörfern ist relativ gut möglich, abgelegene Weiler und Quartiere sind jedoch durch private Spitex-Organisationen schlecht versorgt. Dies hängt damit zusammen, dass die Fahrtkosten nicht als Pflegekosten abgerechnet werden können. Damit sämtliche Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde die Möglichkeit haben, die Spitex-Dienstleistungen zu Hause in Anspruch zu nehmen, übernimmt die Gemeinde die nicht gedeckten Kosten. Mit der Gesundheits- und Seniorenzentrum AG wurde deshalb vereinbart, dass die Gemeinde für diese ungedeckten Kosten einen jährlichen Beitrag von je Fr. 15‘000.00 für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 bezahlt. Ferner wird ein Beitrag geleistet für den Notfalldienst beim betreuten Wohnen Steinbüchel. Damit können die Seniorenwohnungen mit wenig Aufwand zu betreuten Wohnangeboten umfunktioniert werden. Die technischen Installationen dafür sind aus dem Altersheim-Fonds bezahlt worden und die Betriebskosten von Fr. 6‘000.00 (Schätzung) werden über die Pflegefinanzierungsbeiträge abgewickelt. Trotz der Erhöhung dieser Beiträge für die Betreuung in der angestammten Umgebung, sind die Gesamtkosten für die Gemeinde in etwa gleich, weil das Seniorenzentrum eine transparente Spartenrechnung aufweist und über die Sozialstiftung Härtefälle aufgefangen werden können.

Datum der Neuigkeit 16. Feb. 2018
  • Druck Version
  • PDF