Willkommen auf der Website der Gemeinde Eggersriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
...charmant und erfrischend!
Gemeinde Eggersriet

Überbauungsplan Sonder

Das Quartier Sonder, Eggersriet, ist schon seit Jahren gebaut und bewohnt, hat aber noch verschiedene bauliche Pendenzen zu bewältigen. Zum einen ist der Gehweg noch nicht nach dem Stand eines Gemeindeweges (1. Klasse) gebaut und zum anderen sind noch verschiedene baurechtliche Themen pendent. Die Interessenslagen sind sehr dispers. Einzelne Wohnungseigentümer möchten den Sondernutzungsplan belassen, wie er heute ist, andere möchten die Mehrzweckräume in Wohnungen umfunktionieren und damit die festgelegte Nutzungsziffer aufweichen. Beim Gemeinderat wurde deshalb eine Revision des Überbauungsplanes beantragt. Der Gemeinderat hat diese Revision abgelehnt, weil er ein klareres Bild von den Bedürfnissen der Grundeigentümer haben und nicht nur den Willen eines einzelnen Grundeigentümers umsetzen möchte. Das Baudepartement des Kantons St. Gallen hat mit einem Entscheid bestimmt, dass diese Sondernutzungsplanung von der Behörde zu prüfen ist und positiv oder negativ zu entscheiden ist. Der Gemeinderat hat gegen diesen Entscheid Beschwerde erhoben und kritisiert, dass ein Umnutzungsbegehren zuerst behandelt werden sollte, bevor das Baudepartement die illegalen Bauten am Gebäude (nicht bewilligte Nutzungen) beurteilt. Weil diese verschiedenen Baurechtsverfahren in der Sache und zur Problemlösung selber wenig bringen, wird der Gemeinderat versuchen, mit allen Beteiligten eine Mediation zu machen, damit an einer Schlusslösung nebst den baupolizeilichen, raumplanungsrechtlichen Rahmenbedingungen auch die Bedürfnisse der jeweiligen Stockwerkeigentümer, Grundeigentümer oder Mieter berücksichtigt werden können. Falls dies gelingt, kann der Sondernutzungsplan nach diesen Ergebnissen angepasst werden, falls dies misslingt, laufen die entsprechenden Rechtsverfahren weiter.



Datum der Neuigkeit 14. Aug. 2020
  • Druck Version
  • PDF