Willkommen auf der Website der Gemeinde Eggersriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
...charmant und erfrischend!
Gemeinde Eggersriet

Abwasserreglement

Der Gemeinderat hat die Totalsanierung des Abwasserreglements beschlossen, damit der langfristige Unterhalt geplant und die Einleitbedingungen der privaten Kanalisationsleitungen sowie die Betriebskostenverteilung geregelt werden können.

Heute wird ein Anschlussbeitrag beim Neuanschluss an die Kanalisation sowie bei Umbauten einverlangt. Bei Neubaugebieten fällt zusätzlich ein Perimeterbeitrag an, wenn die Gemeinde die Erschliessung organisiert. Diese Beiträge, welche im Zusammenhang mit Neubauten oder neuen Quartieren stehen, bleiben identisch. Dies aus Gründen der Fairness; haben doch alle heutigen Gebäudebesitzer einen spürbaren Anschlussbeitrag für den Einkauf in das vorgelagerte Netz bezahlt. Wenn nun dieser Beitrag reduziert würde, hätten die künftigen Bauherren einen Vorteil. Der Freibetrag bei Umbauten, bei dem alle Grundeigentümer profitieren können, wird erhöht und führt zu einer Entlastung bei baulichen Sanierungen.

Die wesentliche Anpassung liegt bei den Betriebskosten. Heute werden sämtliche Kosten über einen Verbrauchspreis abgerechnet. Dieser Ansatz ist falsch, weil jede Liegenschaft an das Kanalisationsnetz angeschlossen ist und somit einen minimalen, fixen Beitrag zu leisten hat für den Unterhalt des Kanalnetzes. Dieser Beitrag muss langfristig gleich bleiben, weil Kanalisationsnetze zwischen 40 bis 50 Jahre Bestand haben und somit auch die Erneuerungskosten auf diese Lebensdauer hin kalkuliert werden müssen. Dazu dient die Anlagebuchhaltung. Die variablen Kosten, wie Betriebsbeiträge an die Kläranlage, können je nach Betriebsauslastung, gesetzlichen Vorgaben oder Entsorgungskosten rasch ändern. Dieser Teil der Betriebskosten, namentlich die variablen Kosten, werden über einen Kubikmeter-Preis weiterhin verbrauchsabhängig belastet. Somit zahlen Liegenschaftseigentümer mit hohem Frischwasserverbrauch höhere Beiträge an die variablen Betriebskosten, als diejenigen, welche sparsam im Wasserverbrauch sind. Die Beiträge an das Kanalnetz bleiben jedoch gleich hoch.

Das neue Reglement wurde in der ersten Lesung vom Gemeinderat verabschiedet. Es steht den interessierten Personen und Gruppierungen zur Vernehmlassung zur Verfügung. Die Vernehmlassungsunterlagen können bei der Gemeinderatskanzlei bezogen werden und eine Stellungnahme wird bis Ende November 2018 begrüsst.



Datum der Neuigkeit 26. Okt. 2018
  • Druck Version
  • PDF